Sonntag, 13. März 2016

Riyria - Tattoos - Fanarts & more

Hola, da gabs lang nichts zu lesen. Ist auch einiges passiert die letzten 2 Monate. Neuen Job, neue Tattoos, neue Anfänge sozusagen.

Ich gehe da jetzt nicht näher drauf ein. Außer zu sagen, dass die Arbeitstage lang sind aber auszuhalten. Dafür habe ich euch heute mal wieder eine Buch-Rezension, Bilder meiner Tattoos und Fanarts mitgebracht :)


Worum gehts in "Der Thron von Melengar - Riyria 1 (Auszug aus amazon)
Der König – getötet. Der Mord – zwei Dieben in die Schuhe geschoben. Die Drahtzieher – unbekannt.

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen 'Riyria' und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs 'Melengar' geht.


Contra - Es geht Plotmäßig und Charaktermäßig nicht ganz in die Tiefe wie bei "Das Lied von Eis und Feuer - G.R.R Martin". Und schweift (gottseidank? nicht ganz so extrem aus). Die Einführung der beiden Hauptprotagonisten Hadrian und Royce ist erstmal kaum bis gar nicht vorhanden. Man wird sofort ins Geschehen geschmissen. Gestalten wie Elben, Trolle, Zwerge oder ähnliche werden eher nebenbei erwähnt, sind aber sonst nicht wirklich wichtig für die Story. Bis auf den Zauberer, der in Band 2 gewiss noch eine wichtige Rolle spielt :)

Pro +  Der Schreibstil des Autors ist flüssig, beschreibt gut und lässt keine Fragen offen. Man erfährt einiges über die Welt Elan, die Königreiche und den ein oder anderen wichtigen Nebencharakter. Insgesamt nimmt der Spannungsbogen und das Rätsel um den oder die Mörder im letzten Drittel des Buches richtig gut Fahrt auf und macht Hunger auf mehr. Genauso die Art der Diebe Hadrian und Royce die mich irgendwie ein bisschen an Robin Hood erinnert haben, haben mich jedenfalls überzeugt.

Fazit
 Die Hauptprotagonisten Hadrian und Royce, wachsen einem im Laufe des Buches immer mehr mit ihrem Witz und Charme ans Herz (mir jedenfalls). Der erste Band findet einen runden Schluss und macht neugierig auf den 2. Teil. Insgesamt kann ich den 1. Teil der bisher erschienenen 5 Bände von Riyria jedem Fantasy-Fan ans Herz legen und der Story samt Charakteren eine Chance zu geben :)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Endlich ein Stück Mittelerde, für immer verewigt unter meiner Haut. Der Schlüssel zu Erebor und der weiße Baum Gondors. J. eine gute Freundin, war übers Wochenende bei mir und wir hatten ein gechilltes tolles Wochenende. Nächstes geplantes Tattoo für dieses Jahr ist Eleven aus Doctor Who.





~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Fanart ist zwar schon eine Weile her, aber seit Januar hat sich ja doch einiges getan. Mit der Liebe für Star Wars und Supernatural hat sich das Crossover von Sam Solo / Han Winchester ergeben.